Personality-Story

Marc-André Kruska vor Bundesligadebüt?
[11.11.] Marc-André Kruska ist 17 Jahre jung und spielt normalerweise in der A-Jugend des BVB in der Abwehr, im defensiven oder auch im zentralen Mittelfeld. Sein Trainer Theo Schneider sagt über seinen Schützling: "Marc ist ein außergewöhnlich guter Fußballspieler, der die Fähigkeit mitbringt, ein ganz Großer in diesem Sport zu werden. Er ist einer unser Hoffnungsträger mit riesigen Perspektiven."

Der 17-Jährige hinterließ nicht nur bei seinem Trainer diesen großartigen Eindruck, er erregte zudem die Aufmerksamkeit von BVB-Chef-Coach Bert van Marwijk, der Marc im A-Junioren-Bundesligaspiel gegen den FC Schalke beobachtete, sowie in einem Freundschaftsspiel in Zwickau einsetzte, in dem Kruska einen Treffer vorbereitete und den zweiten selbst erzielte. Und das hatte Folgen. Zum Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen wurde Marc-André zum ersten Mal in den Kader der Profis berufen. "Das kam schon sehr überraschend", erklärte der Castroper, der seit der C-Jugend beim BVB spielt. Natürlich ist es das Ziel des jungen Fußballers, eines Tages Profi zu werden, schließlich gab es in seinem Leben bisher kaum andere Interessen als immer nur den Fußball, aber dass er so schnell die Chance bekommen würde, einmal oben reinzuschnuppern, damit hatte er nicht gerechnet. Und aufgrund der anhaltenden Personalmisere beim BVB steht der A-Jugendliche jetzt womöglich am Samstag in Kaiserslautern vor seinem Bundesliga-Debüt.

Und das kommt nicht von ungefähr. Theo Schneider: "Marc spielt für sein Alter sehr abgeklärt, hat eine gute Spielübersicht und ist unglaublich variabel. Zudem ist er sehr, sehr ehrgeizig, arbeitet sehr hart an sich und lässt sich durch nichts ablenken. Er ist vollkommen fußballverrückt, dabei aber ein Typ, der mit beiden Beinen im Leben steht und den Erfolge, auch in diesem Alter, nicht abheben lassen. Er kann das gut einordnen und verkraften. Ich freue mich sehr, dass Marc mit seinen 17 Jahren bereits diese Chance erhält. Es ist mutig von Bert van Marwijk, aber die Chance kommt für Marc Kruska nicht zu früh."
Marc-André gehört mit seinen 17 Jahren zum Jung-Jahrgang der A-Junioren, spielte aber schon im letzten Jahr im Team von Theo Schneider, um sich weiter zu entwickeln. "Dieses Jahr hat ihm gut getan, er hat den entscheidenden Schritt geschafft, der ihm nun die Möglichkeit bietet, es ganz früh noch weiter nach oben zu bringen."
Marc-André Kruska absolviert zur Zeit im ersten Lehrjahr eine Ausbildung zum Bürokaufmann und lebt bei seinen Eltern in seiner Heimatstadt Castrop-Rauxel. Als C-Jugendlicher kam das Talent zum BVB, zuvor kickte er beim VfR Rauxel, wo er bereits mit knapp drei Jahren als Mini-Kicker mit dem Fußball begann. Zu seinen Hobbys zählt der Azubi das Schwimmen, seinen Computer und Musik hören, wobei er hier nicht wählerisch ist: "Mir gefällt vieles."
von Corinna Höptner

Partnerseiten

Jubiläums-Special

Im Blätterwald