1. Profi-Vertrag

Kruska verlängert bis 2009

[10.02.] "Ich habe eine aus unserer Sicht sehr positive Nachricht." Mit diesen Worten eröffnete Sportmanager Michael Zorc die Pressekonferenz am Donnerstag vor Heimspiel gegen Bochum. Die frohe Kunde betraf eine erfreuliche Personalie: Marc-André Kruska, 17-jähriger Shooting-Star im Bundesliga-Ensemble des BVB, hat seinen Vertrag mit den Schwarzgelben bis Mitte 2009 verlängert.

Bleibt bis 2009: Marc-André Kruska.
"Wir glauben, dass er eines der größten Mittelfeld-Talente der Bundesliga ist und freuen uns, dass er seine Zukunft bei Borussia Dortmund sieht", unterstrich Zorc. "Der Verein plant mittel- und langfristig mit ihm als einem wichtigen Faktor im Mittelfeld.
"Ich bin ein Fan von ihm", bekennt auch BVB-Trainer Bert van Marwijk. "Er war erst 16 Jahre alt, als ich ihn ins Profi-Training geholt habe. Er ist ein Junge über Qualitäten verfügt, um auf dem höchsten Niveau zu spielen." Auch von den charakterlichen Eigenschaften des derzeitigen Bundesliga-Benjamins ist der Dortmunder Coach angetan. "So ruhig, wie er wirkt, ist er auf dem Platz gar nicht", weiß er. "Er hat mit seinen 17 Jahren einen Charakter entwickelt, für den andere Spieler viel länger brauchen."
Schwankungen in der Leistungskurve der jungen Mittelfeld-Kraft hat van Marwijk einkalkuliert: "Er hat zum Beispiel gegen Gladbach nicht gut gespielt. Aber er bleibt ruhig und darf auch ein paar Mal schlecht spielen. Es gibt bei jungen Spielern, deren Karriere so rasant verläuft, immer einen Rückschlag. Bei Marc- André Kruska ist dieser Rückschlag bislang eigentlich ausgeblieben und das ist sehr erstaunlich."
Marc-André Kruska gab sein Bundesliga-Debüt am 13. November letzten Jahres bei der 0:1-Niederlage in Kaiserslautern und bestritt bislang sieben Einsätze im Fußball-Oberhaus, die letzten drei von Beginn an.
(mb)

Partnerseiten

Jubiläums-Special

Im Blätterwald