Hallenstadtmeisterschaften fallen aus

Sie sind hier: Kick-Off! » Der Verein » Rauschen im Blätterwald

von Florian Kopshoff / vom 14. November 2009

Hiobsbotschaft für die Kicker-Zunft

Das Endspiel 2008 -

Das Endspiel 2008 -

Spvg Schwerin gegen VfB Habinghorst. Foto Jens Lukas

Es ist eine echte Hiobsbotschaft. Die Sporthalle der Willy-Brandt-Gesamtschule bleibt noch bis zum April 2010 gesperrt. Die Hallen-Stadtmeisterschaften von Junioren- und Seniorenfußballern müssen ausfallen.

Wilfried Heyden, Leiter des Sport- und Bäderamtes Castrop-Rauxel, hat den Veranstaltervereinen, FC Frohlinde (Junioren) und SV Yeni Genclik (Senioren), die schlechte Nachricht am Freitagmorgen per Email zugesandt. Weil die Reparaturarbeiten in der Sporthalle der Willy-Brandt-Gesamtschule (WBG) ein größeres Ausmaß annehmen als zuerst erwartet, bleibt sie bis Anfang April gesperrt. Wohl das Aus für die Titelkämpfe unterm Dach, die im Dezember und Januar geplant waren.
Peter Wach, Mitorganisator der Senioren-Stadtmeisterschaften für den SV Yeni Genclik, zeigte sich enttäuscht ob der neuen Entwicklung. Zumal von vier denkbaren Alternativen zum bisher geplanten Veranstaltungsort, drei definitiv aus der Betrachtung fallen.

Schwache Alternativen

* Wach zog zunächst eine kurzfristige Neu-Organisation in der Europahalle in Betracht. Dort hatte die Spvg Schwerin im Jahr 2007 erstmals ein Hallenspektakel ausgerichtet. "Wir müssen sehen, ob wir das noch hinkriegen", sagte Wach. Peter Breuer, Geschäftsführer der Forum GmbH wischte diese Hoffnung jedoch noch am Freitagnachmittag von der Planungstafel: "Das ist viel zu kurzfristig. Die Europahalle ist restlos belegt."
* Die zweite denkbare Möglichkeit: Das Adalbert-Stifter-Gymnasium (ASG). Die Halle der Schule würde zumindest in ihren Platz-Ausmaßen eine Turnierdurchführung erlauben. Doch hier macht der Stadtsportverband einen Strich durch die Rechnung. Robert Mathis, Leiter der Sparte Fußball: "Die Durchführung in der ASG-Halle ist tabu." Schon aus Sicherheitsgründen könne die Halle mit kleiner Zuschauerkapazität nicht als Austragungsort herhalten.

* Die Sporthalle an der B235 ist ebenfalls wegen Reparaturarbeiten bis zum Jahresende gesperrt. Es wird sogar vermutet, dass sich die Arbeiten an der Beleuchtung noch länger hinziehen werden.

* Die letzte Option brachte erneut Wach ins Spiel. "Man könnte die Stadtmeisterschaften außerhalb von Castrop-Rauxel durchführen", so der Fußballtrainer. Allerdings wäre in diesem Fall mit großen Verlusten im Zuschauerzuspruch zu rechnen.

Korfballer planen um

So bleibt eine ernüchternde Vermutung: "Wir werden die Veranstaltung wohl kippen müssen", befürchtete Wach.
Auch andere Sportler sind nach wie vor von der Hallen-Problematik betroffen. Die Handballer teilen sich bereits seit Wochen die Halle des ASG mit erheblichen Einschränkungen in Sachen Trainingszeit und Spielansetzungen. Auch die Korfballer werden von der verlängerten Sperre hart getroffen. Zahlreiche Senioren- und Jugendspiele waren in der WBG-Halle angesetzt. Zudem leiden Basketballer und Badmintonsportler unter der Situation.

Partnerseiten

Jubiläums-Special

Im Blätterwald

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.