19. Spieltag / Wacker Obercastrop

Martin Pohl (links) gegen Karsten Gowik

Martin Pohl (links) gegen Karsten Gowik

Nachdem das Spiel zweimal ausgefallen ist, einmal wegen Schlechtwetter und einmal wegen dieses von Wacker abgesägten Torpfostens, konnten wir heute endlich gegen die spielen. Haben wir am letzten Sonntag gegen VfB "Vokulhila" Börnig gespielt, so haben wir heute gegen Wacker "Asi" Obercastrop gespielt. Jedes Mal wenn die gefoult wurden, war es immer das schlimmste von der Welt. Haben die gefoult war es ganz normal und man wollte den Ball spielen. Als wenn sie das nicht alle wollen.
Der Schiri hat zwar wirklich "ne komische Art zu pfeifen gehabt - von hinten in die Knochen wurde höchstens mal mit einem, Freistoß geahndet - , aber darauf hat er sich gar nicht eingelassen. Es waren wirklich n paar harte Fouls dabei, wovon er einige gar nicht, andere höchstens mit Freistoß geahndet hat. Mitte der ersten Halbzeit war ich einmal frei durch und wurde von Günter George von den Beinen geholt. Klares Foul, hat er aber nicht gepfiffen. Ab da wußte ich Bescheid, daß hier mit Hinwerfen und nach Jesus schreien kein Staat zu machen ist. Diesem Foul ging eins von mir an ihn voraus. Man muß ja nicht immer warten bis man als erster einen abkriegt. Dafür durfte er sich jetzt freuen, daß er es mir zurückgezahlt hat. Angeguckt hat er mich jedenfalls wie ein Großer, der mir sagen wollte: "Siehse, so ist das wenn Du Dich mit mir anlegst." Ich hab s mir notiert und ihm in der zweiten Halbzeit noch mal schön mit meinen Stollenschuhen einen mitgegeben. Geschrien hat er wieder wie nach Mama. Das haben übrigens alle Wackeraner gemacht. Und unheimlich souverän haben sie versucht aufzutreten. Nur: Mit großen Namen hat noch nie einer ein Spiel gewonnen.
In der ersten Halbzeit war ich total nervös und konnte mich gar nicht so in Szene setzen. Wir hatten auch nicht viel Chancen. Vielleicht zwei, drei halbe. Die hatten eine ziemlich klare. Das entscheidende Tor, das ich gemacht habe, war dann auch unsere einzige richtige Chance in der ersten Halbzeit. Der mußte sitzen, und der saß auch. Ein Pfostenabpraller von Martin Pohl, und ich brauchte das Ding nur rüberzudrücken.
In der zweiten Halbzeit kamen die ganz schön stark auf. Obwohl die nur mit 9 Mann gespielt haben - Matthias Brand oder wie der heißt und Helmut Lutz bewegen sich ja beide nicht - haben die ganz schön Druck gemacht. Das lag natürlich auch dran, daß wir uns stärker hinten reinfallen lassen und gekontert haben. Ein paar dicke Chancen hatten wir jedenfalls noch, und zwar dickere als die jemals in dem Spiel gehabt haben. Nach einem Querpaß von Martin Pohl über das halbe Feld laufe ich auf den gespielten Ball zu, komme eher als ein Wackeraner an den Ball, kann ihn allerdings nur noch mit Wucht wegspitzeln, genau auf Tarek, der den Ball annehmen will, mir aber wieder direkt vor die Füße springt, so daß ich aus vollem Lauf aus ca. 12 Metern abziehen kann. Ich war allerdings so überhastet, daß ich den Ball ca. 1m rechts am Tor vorbei geschossen habe. Kurz danach bekomme ich einen Freistoß von Markus Bäcker zugespielt, stehe rechts außen Mann gegen Mann, umspiele meinen Gegenspieler, muß nur noch n bißchen weiter ins Feld zurückkurven, um auf"s Tor schießen zu können, peile die kurze Ecke an und er geht Zentimeter vorbei. Da hätte ich vielleicht erst noch mal einen Schuß antäuschen, und richtig auf"s Tor gehen sollen. Nach 70 Minuten habe ich dann den Heimatschuß bekommen und Uwe hat mich rausgenommen. Danach hatten wir noch zwei gute Möglichkeiten. Eine durch Mohamed Allali noch Solo und ein Kopfball von Tarek. Unser Spiel nach vorne war aber nicht mehr so effektiv. Ich hätte mich auch wieder nicht rausgenommen, war aber ganz schön froh, daß ich raus war.
Zum Schluß schreibe ich noch auf, worauf ich eigentlich die ganze Zeit gewartet habe und was ich meinen Gegenspielern nach dem Schlußpfiff sagen wollte, aber aufgrund meiner Auswechslung nicht mehr dazu gekommen bin.
VfR: 1, Wacker: 0. (Und das vollkommen verdient).
P.S.: Eine Sache ist unbedingt noch erwähnenswert. Während der Mannschaftsbesprechung, meinte Uwe: "Wir spielen heute ohne Manndeckung oder sowas. Nur der Gordon, der spielt gegen den, den, den... Na wie heißt er jetzt jetzt hab ich seinen Namen vergessen." Und Gordon, der direkt neben mir saß und der vor Nervosität die Gogetthecup-Pusteln im Gesicht geschrieben stehen hatte, schreit: "Na, gegen den GOWIK verdammt nochmal."

Partnerseiten

Jubiläums-Special

Im Blätterwald